Menu
X
START
ABO
SHOP
Unterstützen
Datenschutz
Impressum
Internetpiraterie
Wo junge Menschen absichtlich illegal streamen und downloaden


Gut jeder fünfte junge Mensch in Europa bezieht Musik, Spiele oder Filme illegal aus dem Internet. Der europäische Ländervergleich. Von OLIVIA SAMNICK



Wer im Netz Musik, Filme oder Serien streamen oder downloaden will, hat die Wahl zwischen legalen, meist kostenpflichtigen Anbietern und illegalen, die dafür aber kostenlos sind. 

In der EU war es 2019 gut einem Drittel der 15- bis 24-Jährigen wichtig, lieber den legalen Weg zu nutzen, das stellte das Intellectual Property Office der EU in einer Studie fest. Allerdings setzte jeder fünfte junge Mensch aus einem EU-Land mit Absicht auf Inhalte illegalen Ursprungs. Spitzenreiter ist hier Litauen. In Deutschland wird besonders wenig illegal gestreamt und heruntergeladen.

Insgesamt steigt das Bewusstsein für legale Anbieter für Medieninhalte: Noch 2016 achteten zum Beispiel in Finnland nur 28 Prozent ganz bewusst auf legale Quellen. 2019 waren es bereits 40 Prozent der 15- bis 24-Jährigen.

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.




[1] EUIPO (Hg.): 2019 Intellectual Property and Youth Scoreboard, auf: equipo.europa.eu (ohne Datum).  


Google+
20.10.2020

Kommentare


ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Lustige Orte - Schade!

  2. Lizenzen - In China deutsche Kinderbücher, in Brasilien lieber Habermas

  3. Pew Research Institute - Auf gute Nachbarschaft

  4. Armut - Höchster Armutswert seit Wiedervereinigung

  5. World Happiness Report - 13 von 20 glücklichsten Staaten liegen im europäischen Raum

Desktopversion
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)