Menu
X
START
ABO
SHOP
Unterstützen
Datenschutz
Impressum
Geneva Consensus Declaration
Gemeinsamkeit: Antiabtreibungspolitik


Die Trump-Regierung will ihr konservatives außenpolitisches Profil schärfen. Und findet vor allem Autokratien als Verbündete.



Mit der symbolischen Geneva-Consensus-Erklärung will die Trump-Regierung ihr konservatives außenpolitisches Profil schärfen.1 Die Unterzeichnerstaaten sprechen sich unter anderem dafür aus, dass Abtreibung "auf keinen Fall als Methode der Familienplanung gefördert werden darf".

In Europa konnten nur Polen, Belarus und Ungarn für dieses Anliegen gewonnen werden. Ansonsten haben sich vor allem Autokratien angeschlossen, darunter Saudi-Arabien, Ägypten, Kamerun und die Vereinigten Arabischen Emirate.2

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.




[1] Borger, Julian: US signs anti-abortion declaration with group of largely authoritarian governments, auf: theguardian.com (22.10.2020).
[2] U.S. Department of Health & Human Services: Geneva Consensus Declaration on Promoting Women's Health and Strengthening the Family, auf: hhs.gov (Stand: 22.10.2020).




Google+
26.10.2020

Kommentare


ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Lustige Orte - Schade!

  2. Lizenzen - In China deutsche Kinderbücher, in Brasilien lieber Habermas

  3. Pew Research Institute - Auf gute Nachbarschaft

  4. Armut - Höchster Armutswert seit Wiedervereinigung

  5. World Happiness Report - 13 von 20 glücklichsten Staaten liegen im europäischen Raum

Desktopversion
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)