Menu
X
START
ABO
SHOP
Unterstützen
Datenschutz
Impressum
Sprache
Die Schlümpfe in Europa


Im belgischen Original heißen sie “les Schtroumpfs”, andere Länder haben neue Wörter erfunden. Redaktion



Der Cartoonist “Peyo” erfand die Schlümpfe 1958 in Belgien. Inzwischen wird die Zeichentrickserie in über 100 Ländern ausgestrahlt. Die Schlümpfe sind weit über Europas Grenzen bekannt: In Mexiko etwa als “Los pitufos” und in Vietnam als “Xì Trum”.
.
Auf den Namen für die blauen Helden kam Peyo zufällig, als ihm beim Mittagessen nicht das Wort für “Salz” einfiel und er kurzerhand “Schtroumpf” dazu sagte.

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.


Google+
27.10.2020

Kommentare


ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Lustige Orte - Schade!

  2. Lizenzen - In China deutsche Kinderbücher, in Brasilien lieber Habermas

  3. Pew Research Institute - Auf gute Nachbarschaft

  4. Armut - Höchster Armutswert seit Wiedervereinigung

  5. World Happiness Report - 13 von 20 glücklichsten Staaten liegen im europäischen Raum

Desktopversion
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)